Nepal-
Dialogforum für
Frieden und
Menschenrechte

Das Nepal-Dialogforum für Frieden und Menschenrechte setzt sich für die Verwirklichung aller universell anerkannten Menschenrechte, eine effektive Demokratisierung sowie die Schaffung eines nachhaltigen Friedens in Nepal ein.

Das Forum führt mit Partnerorganisationen und Menschen­rechts­verteidiger­/innen aus Nepal einen gemeinsamen Dialog und Advocacy-Aktivitäten zu den Themenbereichen Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Friedensförderung durch.

Das Nepal-Dialogforum für Frieden und Menschenrechte besteht aus folgenden zehn Mitgliedsorganisationen:

Adivasi-Koordination Deutschland, Amnesty International – Ländergruppe Nepal, Bischöfliches Hilfswerk Misereor, Brot für die Welt, Gossner Mission, FIAN International, KURVE Wustrow, Peace Brigades International – deutscher Zweig, Stiftung Asienhaus und Südasienbüro.

Aktuell: Call for Proposals – Workshop in Nepal: https://nepal-dialogforum.org/wp-content/uploads/240514-FINAL-Call-for-Proposals.pdf

Unsere Schwerpunkte

Nepal-Dialogforum für Frieden & Menschenrechte

Straflosigkeit

Staatliche Sicherheits­kräfte und maoistische Kämpfer haben während des bewaffneten Konflikts Men­schen­­rechts­­ver­­letz­ung­en verübt, die bis heute straflos geblieben sind.

Nepal-Dialogforum für Frieden & Menschenrechte

Recht auf Nahrung

Nepal befindet sich in einer akuten Ernährungskrise. Über 5 Millionen der 26,5 Millionen Einwohner sind unterernährt; 40 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren leiden an Fehl­er­nähr­ung.

Nepal Dialogforum - Peter Dietzel

Soziale Inklusion

Besonders marginalisierte Bevölkerungs­gruppen wie Frauen, ehemalige Schuld­knechte, Minder­heiten, Landlose und andere sind in Nepal vielfältiger Dis­krimi­nierung ausgesetzt.

Nepal Dialogforum

Schutz von Menschen­rechts­ver­tei­diger­ :innen

Wir setzen uns ein für den effektiven Schutz und die Sicherheit von Men­schen­­rechts­­ver­teidiger­*innen und zivil­­gesell­schaftlichen Organi­sationen.